Gönner wechselt zum BDI Industrielobby holt Ex-Umweltministerin an die Spitze

Grünen-kompatibel, wirtschaftsnah, politisch-erfahren: Tanja Gönner, die einst als Verfechterin von Stuttgart 21 bekannt wurde, wird Hauptgeschäftsführerin des mächtigen Bundesverbandes der Industrie.
02.06.2022, 18:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Hanna Gersmann

Tanja Gönner ist 52, CDU-Politikerin, Fußballfan, saß schon mal im Bundestag, war Sozialministerin, dann Umweltministerin, zudem Verkehrsministerin in Baden-Württemberg. Sie verteidigte damals, 2009 war das, geplante Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke. Später warb sie, Vertraute von Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie sonst kaum jemand für das Bahnprojekt Stuttgart 21. Sie trat in Talkshows auf, strahlte in jede Kamera, wurde bundesweit bekannt. Die Gegner des Bauvorhabens fanden einen Namen für die Frau mit der Kurzhaarfrisur: „schwarze Mamba“, ohne Angst vor den Kritikern, den Feinden, unerbittlich. Vor zehn Jahren ging sie aus der Politik raus. Die CDU hatte die Landtagswahlen krachend verloren.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren