Bremerhavener Traditionsunternehmen Rönner-Gruppe interessiert sich für Lloyd Werft

Zum Ende des Jahres soll die Bremerhavener Lloyd-Werft wegen fehlender Aufträge geschlossen werden. Jetzt gibt es wieder einen Hoffnungsschimmer für die Belegschaft.
21.02.2021, 15:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rönner-Gruppe interessiert sich für Lloyd Werft
Von Anna Zacharias

Für die Lloyd-Werft in Bremerhaven zeichnet sich eine mögliche Rettung ab: Wir „buten un binnen“ berichtet, hat die Bremerhavener Rönner-­Gruppe Interesse an einer Übernahme des Traditionsunternehmens gezeigt. Entsprechende Verhandlungen habe die Geschäftsleitung bestätigt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren