Flugverkehr normalisiert sich nur langsam Airports stecken in roten Zahlen, Fliegen könnte viel teurer werden

Nicht nur Corona setzt dem Flugverkehr zu, auch staatliche Eingriffe zum Klimaschutz stellen die Branche vor Herausforderungen. Fliegen könnte deshalb deutlich teurer werden, warnt der Flughafenverband ADV.
28.09.2021, 17:24
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Airports stecken in roten Zahlen, Fliegen könnte viel teurer werden
Von Wolfgang Mulke

Fliegen könnte für Touristen und Geschäftsreisende in den kommenden Jahren deutlich teurer werden. Preistreibend wirken nach Angaben des Flughafenverbands ADV staatliche Eingriffe zum Klimaschutz. Die Luftverkehrssteuer, eine Kerosinsteuer, CO2-Zertifikate und eine Beimischung von nachhaltigen Kraftstoffen beim Flugbenzin würden deutlich höhere Ticketpreise nach sich ziehen, warnt ADV-Chef Stefan Schulte. Bei einem Flug von Düsseldorf nach Mallorca schlagen diese Instrumente laut ADV mit 82 Euro Mehrkosten durch, bei der Reise von Frankfurt nach Peking kämen fast 200 Euro dazu.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren