Warnstreik Alle Abflüge am Flughafen Hamburg gestrichen – Ausfälle auch in Bremen

Die Gewerkschaft Verdi hat am Dienstag erneut das Sicherheitspersonal zum Warnstreik aufgerufen. An den Flughäfen fallen deshalb viele Abflüge aus.
22.03.2022, 07:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa, org

Aufgrund eines Warnstreiks des Sicherheitspersonals fallen am heutigen Dienstag alle Abflüge am Hamburger Flughafen aus. Wie der Flughafen bestätigte, seien die Sicherheitskontrollen ganztägig für Passagiere geschlossen. Ursprünglich waren für Dienstag 88 Abflüge vorgesehen. Ankünfte seien weiterhin möglich, streikbedingt müssen Passagiere aber auch hier mit Verzögerungen und Streichungen rechnen.

Die Gewerkschaft Verdi hatte Beschäftigte in der Fluggastkontrolle und der Personal- und Warenkontrolle schon vergangene Woche zum Streik aufgerufen. Ein Verdi-Sprecher teilte am frühen Dienstagmorgen mit, die Beteiligung unter den Beschäftigten sei hoch, zur Frühschicht sei niemand erschienen. Seinen Angaben zufolge waren auch nur wenige Passagiere am Flughafen.

Lesen Sie auch

Auch in Bremen fallen am Dienstag die meisten Flüge aus – am Dienstagmorgen waren acht von 13 Abflügen gecancelt worden. Betroffen waren zunächst Verbindungen nach Amsterdam, Frankfurt, Stuttgart und München. Der Flughafen weist auf seiner Webseite darauf hin, dass sich Reisende vor ihrer Anreise zum Flughafen mit ihrer Airline oder ihrem Reiseveranstalter in Verbindung setzen und sich über den aktuellen Status ihres Fluges informieren sollen. 

Ob auch nächste Woche wieder Flüge ausfallen müssten, konnte der Verdi-Sprecher zunächst nicht sagen. Am Donnerstag sind Verhandlungen zwischen Beschäftigten und Arbeitgebern angesetzt. „Unser Wunsch ist, dass wir am Donnerstag ein Ergebnis kriegen“, so der Verdi-Sprecher weiter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+