Probleme bei "Artemis" Mondmission verschoben

Die Amerikaner wollen zurück auf den Mond – und Airbus in Bremen hilft beim Bau des "Orion"-Raumschiffs tatkräftig mit. Jetzt jedoch sind bei Tests an der Startrampe in Florida Probleme aufgetaucht.
19.04.2022, 13:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mondmission verschoben
Von Christoph Barth

Die US-Weltraumbehörde NASA hat die Tests für die geplante Mondmission "Artemis" abgebrochen. Die Trägerrakete SLS soll nach mehreren fehlgeschlagenen Betankungsversuchen von der Startrampe zurück in die Montagehalle des Kennedy Space Centers in Florida gerollt werden, wo man die Fehler untersuchen und beheben will. Der für Juni geplante Starttermin für den Erstflug mit dem Raumschiff "Orion" wird sich dadurch voraussichtlich verschieben.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren