Bremen Mittelstand scheut Investitionen in Wachstum

Bremen. Beschäftigt sich der Mittelstand ausreichend mit Investitionsstrategien? Darüber haben gestern Experten vor etwa 350 Gästen im BLG-Forum diskutiert. Dazu eingeladen hatte die Commerzbank, die bei der Veranstaltung die Ergebnisse ihrer 14.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mittelstand scheut Investitionen in Wachstum
Von Kristin Hermann

Beschäftigt sich der Mittelstand ausreichend mit Investitionsstrategien? Darüber haben gestern Experten vor etwa 350 Gästen im BLG-Forum diskutiert. Dazu eingeladen hatte die Commerzbank, die bei der Veranstaltung die Ergebnisse ihrer 14. Studie „

Vorsicht versus Vision: Invenstitionsstrategien im Mittelstand“ zum Thema machte. Durch den Abend führte Tagesschau-Moderator Jan Hofer. Als Talkgäste waren Uwe Beckmeyer (SPD, Wirtschafts-Staatssekretär), Andre Carls (Commerzbank ), Horst Dierks (Autohaus Schmidt und Koch) und Hans-Peter Fricke (Fricke Gruppe) geladen.

Für die Studie wurden 4000 deutsche Unternehmer befragt, 348 davon aus Bremen und Niedersachsen. Zentrales Ergebnis: Die Bereitschaft zu langfristigen Entscheidungen sei bei den Firmen zwar angestiegen, trotzdem werde zu wenig in Wachstum investiert. Die Mehrheit gebe lieber Geld für die Sicherung des Bestands aus, anstatt für neue Produkte oder Innovationen, erklärte Andre Carls von der Commerzbank. Investitionsbarrieren sehen die Firmen laut Studie vor allem in schwankenden Rohstoff- und Energiepreisen sowie im Fachkräftemangel. Wie gewinnbringend Investitionen sein können, rechnete Horst Dierks vom Autohaus Schmidt+Koch vor. „Wir wollen in den kommenden Jahren 50 Millionen Euro in neue Autohäuser investieren und damit unseren Umsatz von 380 auf 500 Millionen steigern“, sagte er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+