Großmarkt Bremen: Frische ohne Grenzen – Tag der offenen Tür

Mobilitätsmesse: Die Technik für die Zukunft

Beim Tag der offenen Tür wird daher auch dieses Thema ein Schwerpunkt auf dem Gelände des Großmarkts sein. Teil des Veranstaltungsprogramms ist daher eine Mobilitätsausstellung, bei der der spezialisierte Fachhandel und maßgebliche Hersteller das Neueste vom Neuen und die Perspektiven für die mobile Zukunft vorstellen.
20.05.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Beim Tag der offenen Tür wird daher auch dieses Thema ein Schwerpunkt auf dem Gelände des Großmarkts sein. Teil des Veranstaltungsprogramms ist daher eine Mobilitätsausstellung, bei der der spezialisierte Fachhandel und maßgebliche Hersteller das Neueste vom Neuen und die Perspektiven für die mobile Zukunft vorstellen. Der Großmarkt Bremen hat dafür bewährte Partner eingeladen.

Das Team von Mercedes-Benz Vertrieb Nutzfahrzeuge bringt fünf der neuesten Wagen mit und erklärt interessierten Besucherinnen und Besuchern gern, was diese „schweren Jungs“ alles können und leisten. Der Entsorger Nehlsen wird mit einem Sprinter des Reinigungsservice Nord (RNO), einer RNO-Kehrmaschine und einer Mini-Kehrmaschine eintreffen, die nicht nur zum Anschauen abgestellt werden. Alle, die Lust haben, dürfen sich in die robusten Spezialfahrzeuge hineinsetzen: Es ist ausdrücklich erlaubt, im Führerhaus Platz zu nehmen und die Aussicht aus der Nähe zu betrachten.

Die Firma Seico Verkaufsfahrzeuge wird ein spezielles Modell für Märkte präsentieren. Die Spezialisten der Firma Willenbrock Fördertechnik bringen verschiedene Niederflurfahrzeuge auf den Großmarkt. Das Nutzfahrzeug-Center der Schmidt & Koch-Gruppe zeigt ein halbes Dutzend seiner neuesten Fahrzeuge aus dem aktuellen Programm. Und auch die Bremer Straßenbahn AG ist auf dem Großmarkt präsent. Was es für ein Gefühl ist, in einem neuen Elektrobus gefahren zu werden, können neugierige Passagiere bei umweltschonenden Spritztouren in einem Elektrobus erleben.

Auch für den Großmarkt Bremen lautet die Zielrichtung seit Jahren umweltfreundliche ­Mobilität. Schließlich will das Frischezentrum seinem eigenen Anspruch als „Grüner Großmarkt“ gerecht werden. Bereits im Jahr 2010 wurde auf dem Areal in der Überseestadt die größte Solaranlage Bremens in Betrieb genommen. Sie speist unter anderem die Tankstelle für die drei Elektrofahrzeuge, mit denen die Marktmeister auf ihren Wochenmarkttouren in der ganzen Stadt unterwegs sind. Für kurze Fahrten steht den Beschäftigten ein betriebseigenes Elektrofahrrad zur Verfügung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+