Nach Urabstimmung

Nordsee-Mitarbeiter gehen ab Montag in Dauerstreik

Das Ergebnis der Urabstimmung ist eindeutig gewesen: 82 Prozent haben sich für die Ausweitung des Arbeitskampfes in der Nordsee-Zentrale in Bremerhaven ausgesprochen. Kommenden Montag geht es los.
25.09.2020, 15:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nordsee-Mitarbeiter gehen ab Montag in Dauerstreik
Von Florian Schwiegershausen
Nordsee-Mitarbeiter gehen ab Montag in Dauerstreik

Hier vor dem Verwaltungsgebäude im Fischereihafen von Bremerhaven wollen die Nordsee-Mitarbeiter ab Montag in den Dauerstreik treten.

Florian Schwiegershausen

Die Mitarbeiter der Fischrestaurantkette Nordsee am Verwaltungssitz in Bremerhaven gehen gegen die Geschäftsführung in einen Dauerstreik. Bei der Urabstimmung der Gewerkschaft NGG am Donnerstag hatten sich 82 Prozent der abstimmenden NGG-Mitglieder für eine Ausweitung des bisherigen Arbeitskampfs ausgesprochen. NGG-Gewerkschaftssekretär Moritz Steinberger sagte: „Eine zeitliche Befristung dieses Streikblocks ist zunächst nicht vorgesehen und richtet sich nach der Reaktion und der Verhandlungsbereitschaft der Arbeitgeberseite.“

Gewerkschaft und Mitarbeiter kämpfen für den Verbleib der Verwaltung in Bremerhaven und ansonsten für einen Sozialtarifvertrag. Die Geschäftsführung will dagegen erst in Verhandlungen für einen Sozialtarifvertrag gehen, wenn die Entscheidung über den künftigen Standort gefallen ist. Laut NGG ist Hamburg im Gespräch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+