Luftverkehr Ryanair hebt Gewinnprognose

Dublin/London. Europas größter Billigflieger Ryanair hat seine Gewinnprognose dank sinkender Treibstoffpreise angehoben. Wegen der geringeren Kosten waren bereits die Verluste im dritten Quartal weniger schlimm als erwartet ausgefallen.
01.02.2010, 14:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Dublin/London. Europas größter Billigflieger Ryanair hat seine Gewinnprognose dank sinkender Treibstoffpreise angehoben. Wegen der geringeren Kosten waren bereits die Verluste im dritten Quartal weniger schlimm als erwartet ausgefallen.

Für das Ende März auslaufende Geschäftsjahr rechnet Ryanair nun mit einem Gewinn von 275 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Zuvor hatte die Airline den Gewinn am unteren Ende der Spanne zwischen 200 Millionen und 300 Millionen Euro gesehen. Die Ryanair-Aktien stiegen nach der Ankündigung um über fünf Prozent.

Zwischen Oktober und Dezember lag der Verlust bei knapp elf Millionen Euro, nachdem sich das Minus im Vorjahresquartal noch auf fast 102 Millionen Euro belaufen hatte. Der Umsatz stieg trotz eines höheren Passagieraufkommens nur leicht um ein Prozent auf 612 Millionen Euro, weil die Tickets billiger wurden. Im dritten Quartal flogen 16 Millionen Passagiere mit Ryanair, 14 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres

Wegen des hohen Preisdrucks erwartet Ryanair weitere Insolvenzen in der Branche. Der Billigflieger will aber trotz Wirtschaftskrise selbst Marktanteile dazu gewinnen, vor allem in Italien, Skandinavien, Spanien und Großbritannien. Bis zum Ende des nächsten Geschäftsjahrs soll das Passagieraufkommen um rund zehn Prozent auf 73 Millionen Passagiere zulegen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+