Ökotechnik kein Exportschlager Sonnen- und Windkraftanlagen made in Germany im Ausland wenig gefragt

Deutsche Ingenieursleistung hat im Ausland einen guten Ruf. Dennoch ist die Nachfrage aus dem Ausland nach Ökotechnik aus deutscher Produktion eher verhalten – China baut derweil seine Anteile aus.
11.08.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Mulke

Ihre Klimaschutzprogramme bewerben EU-Präsidentin Ursula von der Leyen oder die bundesdeutschen Grünen gerne auch mit Wachstums- und Arbeitsplatz-Argumenten. Ökonomische Erfolge seien aber keine Selbstläufer, warnt nun das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln in einer neuen Studie. „Der Exporterfolg von Gütern zur Herstellung erneuerbarer Energie enttäuscht“, lautet die Überschrift. Die IW-Ökonomen Jürgen Matthes und Thilo Schaefer vergleichen den deutschen Export mit der Ausfuhr Chinas auf den Weltmarkt. Ergebnis: Während „China seine Exportmarktanteile beständig ausbaut“, steigen die deutschen Verkäufe ins Ausland nur leicht oder gehen in manchen Marktsegmenten sogar zurück. Daraus leiten die Forscher den Rat ab, staatliches Geld vor allem dort zu investieren, wo deutsche Firmen technologische Vorteile behaupten könnten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren