Bremen Trendwende

Die Kurse an Europas Aktienbörsen beendeten den gestrigen Handelstag überwiegend mit Gewinnen. Nach Angaben von Susanne Lahmann aus dem Asset- und Portfoliomanagement der BLB startete der DAX zunächst mit einem Verlust von fast zwei Prozent in den Handel, konnte aber im weiteren Verlauf kontinuierlich zulegen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Trendwende
Von Sabine Bickmeier

Die Kurse an Europas Aktienbörsen beendeten den gestrigen Handelstag überwiegend mit Gewinnen. Nach Angaben von Susanne Lahmann aus dem Asset- und Portfoliomanagement der BLB startete der DAX zunächst mit einem Verlust von fast zwei Prozent in den Handel, konnte aber im weiteren Verlauf kontinuierlich zulegen. Zu Handelsschluss stand der DAX bei 10.511,02 Zählern ein Prozent im Plus. Eine noch größere Trendwende verbuchte die Aktie der Deutschen Bank. Der Kurs war am Morgen noch auf ein neues Allzeit-Tief unter 10 Euro gefallen war. Gerüchte, dass die Höhe der Strafzahlungen in den USA deutlich reduziert werden könnte, trieb den Kurs der Deutschen Bank auf 11,57 Euro – ein Plus von mehr als sechs Prozent.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+