Arbeitsmarkt US-Arbeitslosenquote stagniert bei 9,7 Prozent

Washington. Die Arbeitslosenquote in den USA lag im Februar unverändert bei 9,7 Prozent. Nach Informationen des Arbeitsministeriums in Washington verloren im vergangenen Monat 34 000 Amerikaner ihren Job, größtenteils in der Baubranche und auf dem Informationssektor. Volkswirtschaftler schlossen nicht aus, dass die schweren Schneestürme im vergangenen Monat die Bereitschaft der Unternehmen gedämpft haben, neue Arbeitskräfte einzustellen.
05.03.2010, 15:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Washington. Die Arbeitslosenquote in den USA lag im Februar unverändert bei 9,7 Prozent. Nach Informationen des Arbeitsministeriums in Washington verloren im vergangenen Monat 34 000 Amerikaner ihren Job, größtenteils in der Baubranche und auf dem Informationssektor. Volkswirtschaftler schlossen nicht aus, dass die schweren Schneestürme im vergangenen Monat die Bereitschaft der Unternehmen gedämpft haben, neue Arbeitskräfte einzustellen.

Seit Beginn der Rezession in der größten Volkswirtschaft der Welt im Dezember 2007 sind in den USA acht Millionen Arbeitsplätze verloren gegangen. Im Januar dieses Jahres war die Arbeitslosenquote mit 9,7 Prozent auf den niedrigsten Stand seit August 2009 gefallen.

Die US-Regierung erwartet längerfristig keine wesentliche Verbesserung der Arbeitsmarktlage. In jüngsten Prognosen wurde von 8,9 Prozent zum Ende 2011 und 7,9 Prozent ein Jahr später ausgegangen.

Nach Erhebungen der US-Notenbank ist die amerikanische Wirtschaft seit Jahresbeginn in Dreiviertel von zwölf untersuchten Regionen des Landes auf Erholungskurs. In den weiten Teilen des Landes habe der Abbau von Arbeitsplätzen nachgelassen, hieß es diese Woche in dem Bericht. Allerdings hielten sich die Unternehmen auch mit Neueinstellungen zurück. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+