Nutzung verboten Verbraucher dürfen Himmelslaternen nur kaufen - nicht zünden

Manchmal ist die Rechtslage widersprüchlich. So dürfen Kunden bestimmte Produkte zwar kaufen, aber in Deutschland nicht benutzen. Auf Händlerangaben darf man sich dabei nicht immer verlassen.
10.03.2020, 10:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Düsseldorf (dpa/tmn) - Sie fliegen mit hell leuchtender Flamme am Himmel: Doch obwohl man Himmelslaternen in Deutschland kaufen kann - zünden darf man sie nicht. Das Verbot gilt bundesweit.

Ausnahmen sind nur in seltenen Fällen und nach behördlicher Genehmigung möglich. Darauf macht die Verbraucherzentrale NRW aufmerksam. Auf solch eine widersprüchliche Rechtslage müssen Händler nach Ansicht der Verbraucherschützer hinweisen. Sowohl in Geschäften, als auch in Onlineshops. Kunden müssten über Risiken, Eigenschaften und Nutzungsbedingungen eines Produkts informiert werden.

Die Verbraucherschützer hatten mehrere Online-Händler abgemahnt, die dieser Pflicht nicht nachkamen. Die meisten Firmen zeigten sich laut Verbraucherzentrale einsichtig und gaben eine Unterlassungserklärung ab. Ein Unternehmen stellte nach eigenen Angaben den Verkauf der Lampions aus Papier ein.

Ein anderer Onlineshop behauptete, solche Produkte gar nicht zu verkaufen - doch ein Testkauf der Verbraucherschützer belegte das Gegenteil. Deshalb wollen sie gegen die Firma nun Klage einreichen.

Himmelslaternen waren nach dem verheerenden Brand im Krefelder Zoo in der Silvesternacht in den Blickpunkt gerückt. Das Feuer im Affenhaus, bei dem viele Tiere starben, wurde laut polizeilichen Ermittlungen von einem solchen Papierballon ausgelöst.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+