Inflationsrate Verbraucherpreise in Tschechien um fast 10 Prozent gestiegen

Die Inflation steigt in der EU immer weiter. In Tschechien sind die Verbraucherpreise nun so stark gestiegen wie in den letzten zwanzig Jahren nicht mehr.
14.02.2022, 11:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Prag (dpa) - Die tschechischen Verbraucherpreise sind zu Jahresbeginn so stark gestiegen wie seit über zwei Jahrzehnten nicht mehr.

Die Inflationsrate betrug im Januar im Jahresvergleich 9,9 Prozent, wie die Statistikbehörde CSU mitteilte. Das sei der höchste Wert seit Juli 1998 gewesen. Der Preisanstieg betraf demnach vor allem Lebensmittel, Wohnausgaben sowie Treibstoff- und Energiekosten.

Die Zentralbank in Prag stemmt sich mit einem strikten geldpolitischen Kurs gegen die Geldentwertung. Viele Tschechen im Grenzgebiet zu Polen kaufen im Nachbarland ein, nachdem die Regierung in Warschau im Kampf gegen die Teuerung Grundnahrungsmittel von der Mehrwertsteuer befreit hatte. Ein ähnlicher Schritt ist in Tschechien nicht geplant.

© dpa-infocom, dpa:220214-99-118997/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+