Tag der Logistik am 21. April

Vom Container bis zum Roboter

Bremen. Wie funktioniert die Schleuse in Seehausen? Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der Logistik? Wie sehen Technologien für die Fabrik der Zukunft aus, in der die Produkte mitdenken und Menschen mit Robotern Hand in Hand zusammenarbeiten? Wer Antworten auf diese und andere Fragen haben möchte, die sich auf die Vielfalt der Logistik beziehen, der hat dazu am Donnerstag, 21. April, Gelegenheit: Dann wird der bundesweite Tag der Logistik veranstaltet.
15.04.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Bremen. Wie funktioniert die Schleuse in Seehausen? Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der Logistik? Wie sehen Technologien für die Fabrik der Zukunft aus, in der die Produkte mitdenken und Menschen mit Robotern Hand in Hand zusammenarbeiten? Wer Antworten auf diese und andere Fragen haben möchte, die sich auf die Vielfalt der Logistik beziehen, der hat dazu am Donnerstag, 21. April, Gelegenheit: Dann wird der bundesweite Tag der Logistik veranstaltet. Mehr als 360 Veranstaltungen sind im Programm, darunter neben Betriebsbesichtigungen und Vorträgen auch geführte Spaziergänge, Karrieremessen und Live-Vorführungen innovativer Technologien.

20 Veranstaltungen in Bremen

Mehr als 20 Veranstaltungen gibt es allein in Bremen. Initiator des Aktionstags, an dem viele Verbände und Organisationen beteiligt sind, ist die Bundesvereinigung Logistik (BVL), die ihren Sitz in Bremen hat.
Vom Schüler über den Fachmann bis zum Rentner kann an diesem Tag jeder, der Interesse hat, kostenfrei einen Blick hinter die Kulissen der Logistik werfen. Neben Betriebsbesichtigungen und Vorträgen werden geführte Spaziergänge, Karrieremessen und Live-Vorführungen innovativer Technologien angeboten.
Denn in der Logistik steckt Innovation, die begeistern kann: Waren, Container und Fahrzeuge, die ihren Weg ganz selbstständig finden, Maschinen, die ihren Wartungstechniker eigenständig rufen, wenn es an der Zeit ist, und auch gleich die Ersatzteile bestellen, Virtual und Augmented Reality für Kommissionierung, Planung und Training. Informieren und für eine Veranstaltung anmelden können sich Interessenten auf der zentralen Website www.tag-der-logistik.de.

20 Länder machen mit

Auch in anderen Ländern hat sich der Aktionstag als „Supply Chain Day“ inzwischen durchgesetzt. Im vergangenen Jahr nutzten rund 38 500 Menschen bei 441 Veranstaltungen in 20 Ländern die Gelegenheit, sich über die vielen Facetten von Logistik und Supply Chain Management zu informieren.

Über 240 Milliarden Euro Umsatz wurden in 2015 mit logistischen Leistungen in Deutschland erzielt. Nur rund die Hälfte dieses Umsatzes entfällt auf Logistik-Dienstleistungsunternehmen, die andere Hälfte wird in Unternehmen aus Industrie und Handel erwirtschaftet. Fast 2,9 Millionen Menschen sind in Deutschland im Bereich Logistik beschäftigt. Sie arbeiten in vielfältigen Berufsbildern, vom Disponenten über den Produktionsplaner oder Abteilungsleiter bis zum Unternehmenslenker. Fach- und Nachwuchskräfte sind hier ebenso gefragt wie in anderen Wirtschaftsbereichen. Der Tag der Logistik soll den Besuchern auch wieder Einblick in bislang ungeahnte berufliche Möglichkeiten für Neu- und Quereinsteiger geben.

In Bremen beteiligen sich am Aktionstag Unternehmen wie die stadtbremische Hafengesellschaft Bremenports, F.W. Neukirch, GPS Planfabrik, Metro Logistics, Kühne + Nagel, Reimer Logistics, SSI Schäfer oder die Ubimax GmbH. Dabei sind auch der BVL Campus, das Bremer Institut für Produktion und Logistik, die Deutsche Außenhandels- und Verkehrsakademie, die Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+