Bremen VW-Marke Moia für Bremen offen

Wolfsburg. Die neue Volkswagen-Marke Moia für Mobilitätsdienstleistungen setzt auf Eigenständigkeit innerhalb des Konzerns. „Wir sind dabei auch offen für externe Investoren“, sagte Moia-Vorstandschef Ole Harms dem WESER-KURIER.
02.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
VW-Marke Moia für Bremen offen
Von Petra Sigge

Wolfsburg. Die neue Volkswagen-Marke Moia für Mobilitätsdienstleistungen setzt auf Eigenständigkeit innerhalb des Konzerns. „Wir sind dabei auch offen für externe Investoren“, sagte Moia-Vorstandschef Ole Harms dem WESER-KURIER. Moia plant einen Shuttleservice mit eigenen Fahrzeugen für Großstädte. Der Start sei für Berlin und Hamburg vorgesehen, man werde in Großstädten jeweils „eine vierstellige Zahl“ von lizensierten Fahrern beschäftigen.

Moia will eng mit Kommunen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten. Sollte sich Bürgermeister Carsten Sieling melden, könne man sich schnell treffen und die Anforderungen der Stadt besprechen. Man wolle nicht nur in Millionenstädten, sondern auch in kleineren Großstädten präsent sein“, so Harms. „Wir haben uns schon ungefähr 200 Städte sehr genau angeschaut – aber Bremen gehörte bisher nicht dazu.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+