Europas größter Autobauer

VW will in USA durchstarten

Detroit/Washington. Europas größter Autobauer Volkswagen will auf dem schwierigen US-Markt durchstarten. Mit neuen Modellen soll der Absatz bis zum Jahr 2013 verdoppelt werden. Außerdem sieht VW gute Chancen, bis dahin in den USA wieder schwarze Zahlen zu kommen.
10.01.2010, 20:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
VW will in USA durchstarten

VW

dpa

Detroit/Washington. Europas größter Autobauer Volkswagen will auf dem schwierigen US-Markt durchstarten. Mit neuen Modellen soll der Absatz bis zum Jahr 2013 verdoppelt werden. Außerdem sieht VW gute Chancen, bis dahin in den USA wieder schwarze Zahlen zu kommen.

Das sagte der Chef von Volkswagen of America, Stefan Jacoby, am Sonntag laut VW in Herndon in der Nähe der US-Hauptstadt Washington im Vorfeld der Autoshow in Detroit, die am Montag beginnt. Der VW-Absatz in den USA soll bis zum Jahr 2013 auf 400 000 bis 450 000 Fahrzeuge steigen. Im vergangenen Jahr hatte Volkswagen auf dem US-Markt rund 213 000 Autos verkauft. Jacoby sagte zudem, VW wolle sein Händlernetz ausbauen und in den USA ein Massenhersteller werden. Bislang ist VW in den Staaten vergleichsweise schwach vertreten und kommt derzeit nur auf einen Marktanteil von zwei Prozent. VW war dafür allerdings auch nicht so stark vom Einbruch des US-Automarktes betroffen.

Große Hoffnungen setzt der Autobauer in sein neues US-Werk im Bundesstaat Tennessee. Von 2011 an soll dort ein eigens für den US-Markt konzipiertes neues Mittelklasse-Modell gefertigt werden. Das Ziel von VW ist es, im Jahr 2018 in den USA 800 000 Autos abzusetzen. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+