Atomkraft Hohe Hürden für längere Laufzeiten

Die letzten drei deutschen Anlagen sollen nach dem Wunsch einiger Politiker länger laufen. Die Regierung lehnt ab. Das hat verschiedene Gründe.
27.06.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Björn Hartmann

Russland dreht Deutschland langsam den Gashahn zu. Sofort entspinnt sich wieder eine Debatte über die Atomkraft in Deutschland. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) etwa fordert, die drei letzten noch laufenden deutschen Atomkraftwerke zumindest einige Monate am Netz zu lassen und nicht, wie 2011 beschlossen, Ende 2022 endgültig abzuschalten. Man brauche die Energie. Auch in der FDP mehren sich Stimmen. Die Bundesregierung hält am Ausstieg fest. Wer hat recht?

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren