Unterschiede beim Geschlecht Weniger Schüler im vergangenen Jahr sitzengeblieben

2,3 Prozent der Schüler in Deutschland haben im vergangenen Jahr die Klassenstufe wiederholt. In Zahlen: 143.600 Schülerinnen und Schüler. 60 Prozent der Wiederholer sind männlich.
02.02.2021, 11:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Rund 143.600 Schülerinnen und Schüler haben im vergangenen Schuljahr die Klassenstufe wiederholt. Sie waren im Sommer 2019 nicht versetzt worden oder entschieden sich freiwillig für den Schritt, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Die Zahl bezieht sich auf allgemeinbildende Schulen. Der Anteil der Wiederholer betrug den Angaben zufolge 2,3 Prozent. Vor 20 Jahren, 1999, habe er noch 2,8 Prozent betragen.

Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf den positiven Trend haben wird, sei noch nicht bekannt, erklärte das Bundesamt. Im vergangenen Jahr hätten die Bundesländer unterschiedliche Regelungen zur Versetzung gefunden.

Im Schuljahr 2019/2020 waren 60 Prozent der Wiederholer männlich. Den höchsten Anteil an Wiederholern gab es den Angaben zufolge in Bayern mit 3,8 Prozent, den niedrigsten in Berlin mit 1,1 Prozent. Bundesweit besuchten im Schuljahr 2019/2020 insgesamt rund 8,3 Millionen Kinder und Jugendliche allgemeinbildende Schulen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+