Kunststoffprodukte Schreddern, schmelzen, granulieren: Wie Plastikrecycling funktioniert

"Aus recyceltem Plastik", gut und schön, aber: Wie wird eigentlich aus gebrauchtem Kunststoff ein neues Plastikteil? Einblicke in eine große und eine kleine Recyclingwerkstatt.
22.09.2021, 20:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Schreddern, schmelzen, granulieren: Wie Plastikrecycling funktioniert
Von Katia Backhaus

Pflanztöpfe in blau, pink oder gelb, eckige und runde Universalverpackungen, Schutzkappen für den Transport von Bauteilen und eine Haltevorrichtung für die Soundgeräte von Elektroautos – all das sind Produkte, die die Firma Pöppelmann mit Sitz im niedersächsischen Lohne aus wiederverwertetem Plastik herstellt. Seit 2013 betreibt das Unternehmen in Holdorf eine eigene Anlage für das Kunststoffrecycling. In zwei Aufbereitungsmaschinen entstehen dort jährlich 7500 Tonnen Rezyklat.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren