Hofladen Lütjen steht seit 25 Jahren für Produkte aus biologischer Produktion

Wie viel Wert legt jeder einzelne auf die Ernährung?

Was esse ich eigentlich und wo kommt meine Nahrung her? Was für Inhaltsstoffe sind in meinen Produkten? Diese Fragen stellen sich nicht nur viele Verbraucher. Auch Karsten Meyer hat sich diese Fragen vor Jahren gestellt.
01.06.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marcus Lorenczat

Was esse ich eigentlich und wo kommt meine Nahrung her? Was für Inhaltsstoffe sind in meinen Produkten? Diese Fragen stellen sich nicht nur viele Verbraucher. Auch Karsten Meyer hat sich diese Fragen vor Jahren gestellt. Nun vertreibt er seit Jahren selber Bio-Produkte.

Der diplomierte Biologe Karsten Meyer hat sich noch nie mit einfachen Antworten zufrieden gegeben. Er betreibt inzwischen seit 10 Jahren den Hofladen Lütjen, den es bereits seit 25 Jahren gibt. Meyer wollte Antworten und hat seine Forschungsaufträge in Sachen Naturschutz an den Nagel gehängt und eine Ausbildung in der Landwirtschaft gemacht. Nachdem er einige Erfahrung auf verschiedenen Bio-Höfen in Europa gemacht hat, wollte er selber noch mehr verändern. Der Hofladen Lütjen weckte vor 10 Jahren sein Interesse. „Im Laden habe ich die Möglichkeit gute Produkte anzubieten und habe einen konkreten Bezug zu Bio-Lebensmitteln“, so Meyer.

Mit seinem Bio-Hofladen und Demeter-Mitglied unterstützt er die Landwirtschaft, die keine synthetischen Spritzmittel einsetzt und gänzlich auf mineralische Düngung verzichtet. „Lebensmittel haben den Begriff erst verdient, wenn bei der Herstellung nur Rohstoffe eingesetzt werden, die aus dem organischen Landbau stammen“, erklärt Meyer. Auf Hilfsmittel wie Konservierungsmittel werde verzichtet und oft auch der Zuckerzusatz stark reduziert. „Mein Bier enthält kein Glyphosat“, so der Diplom-Biologe. Man müsse sich darüber im Klaren sein, wenn man ein billiges Produkt kaufe, der Verbraucher ein genau solches bekomme. „Ich möchte gute Lebensmittel essen und diese kosten eben auch ein wenig mehr“, so Meyer und spielt damit auf die aktuelle Situation der Milchpreise an.

Im Hofladen Lütjen stehen inzwischen rund 2000 unterschiedliche Produkte in den Regalen und Kühltresen. Alleine 60 Sorten Käse liegen in den Auslagen. In regelmäßigen Abständen kommt auch Demeter Rindfleisch sowie eine große Auswahl an Geflügel in den Verkauf. Durch die nahegelegene Gärtnerei Kronacker gibt es täglich frisches Gemüse. Lange Lieferwege wie in vielen Bio-Märkten schließt Meyer damit aus und setzt auf die Regionalität seiner Waren. Die Eier, Kartoffeln, Moormöhren sowie Milch, Joghurt, Quark und Schichtkäse kommen direkt vom angeschlossenen Hof Lütjen. Das garantiert Frische und Qualität.

Noch bis Sonnabend gibt es viele Geburtstagspreise, Aktionen und Verkostungen im Hofladen. Geöffnet hat das Geschäft montags und sonnabends von 9 bis 13 Uhr sowie mittwochs, donnerstags und feitags von 9 bis 18 Uhr. MLO

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+