Kommentar über 50 Jahren Containerterminal

Zukunftsweisend

In drei Jahren Bauzeit wurde in Bremerhaven das erste Containerterminal hochgezogen. Florian Schwiegershausen kommentiert, warum man heute bei Projekten dieser Art von solcher Geschwindigkeit nur träumen kann.
13.09.2021, 19:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zukunftsweisend
Von Florian Schwiegershausen
Zukunftsweisend

Hier – nördlich der Nordschleuse – erfolgte 1968 die Grundsteinlegung für das erste Containerterminal in Bremerhaven. Nach drei Jahren Bauzeit war es fertig.

Bremenports

Im Jahre 1966 erkannten der damalige BLG-Chef Beier und der damalige Hafensenator Borttscheller die Bedeutung dieser neuen Blechcontainer aus den USA. Schnell wurde der im Bau befindliche Neustädter Hafen dafür angepasst. 1967 entschied der Hafenausschuss den Bau des ersten Containerterminals, 1968 war Grundsteinlegung und bereits drei Jahre später die Eröffnung in Bremerhaven. Von Gutachten und Machbarkeitsstudien war zuvor nicht viel zu hören. Sie muddelten und buddelten einfach los – in der Überzeugung, für Bremen genau das Richtige zu tun.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren