Anzeige

Veranstaltungstipp Digitalisierung zum Anfassen auf dem Bremer Marktplatz

Am 23. und 24. Juni lädt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen zum Digitaltag in der Bremer Innenstadt ein.
21.06.2022, 10:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Melanie Holz

Jeweils von 10 bis 16 Uhr können kleine und mittlere Unternehmen am 23. und 24. Juni 2022 Digitalisierung in Bremen hautnah erleben. Aber auch alle anderen, die sich für den Bereich Digitalisierung interessieren, sind herzlich eingeladen sich praktisch auszuprobieren. Anlass hierfür ist der bundesweite Digitaltag am 24. Juni 2022. 

Auf dem Bremer Marktplatz werden Möglichkeiten der Digitalisierung aufgezeigt, sozusagen „Digitalisierung zum Anfassen“. Dadurch können vor allem kleine und mittlere Unternehmen erfahren, wie sie sich zukunftsfähiger aufstellen können.

Durchgeführt wird die Veranstaltung vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen, mit Unterstützung durch das Mittelstand-Digital Zentrum Hannover und das Regionale Zukunftszentrum Nord sowie befreundete Initiativen aus dem Bereich der Digitalisierung. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen ist eines von 27 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und Mittelstand-Digital Zentren in Deutschland. Es gehört zur Initiative Mittelstand-Digital, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Kilmaschutz (BMWK) gefördert wird und kleine und mittlere Unternehmen bei Fragestellungen zur Digitalisierung unterstützt. Die Angebote sind für Unternehmen kostenfrei. Mehr Infos auf: www.kompetenzzentrum-bremen.digital

Ein Playmobil-Demonstrator zeigt zum Beispiel mithilfe von Playmobilfiguren, - fahrzeugen und -gebäuden die Lieferkette der maritimen Wirtschaft und Logistik und damit einen kompletten Wirtschaftskreislauf. Dabei wird auch auf die Vorteile vom Austausch digitaler Daten zwischen allen Beteiligten eingegangen.

"Wir wollen mit unserem Angebot auf dem Marktplatz zeigen, was Digitalisierung alles kann und welche Möglichkeiten sie speziell für das eigene Unternehmen bietet. Dazu freuen wir uns, wenn Interessierte mit unseren Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen und ihnen gerne auch ganz konkrete Nachfragen stellen", so Janina Kovacs von der Presse-  und Öffentlichkeitsarbeit im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen.

Eine weitere Technologie, die während der Digitaltage bestaunt werden kann, ist Augmented Reality. Eine App aus dem Bereich der erweiterten Realität wurde für eine Baumschule entwickelt, mit der Pflanzen vorab virtuell in einem realen Garten visualisiert werden können.

"Der Bereich Digitalisierung verändert sich rasend schnell und entwickelt sich immer weiter - natürlich kann das auch einschüchternd wirken. Das geht wohl jedem so. Keiner kann alles wissen, das sollte man sich vor Augen führen. Wir verstehen uns daher als Türöffner in die digitale Welt. Und wir bringen ein großes Netzwerk mit, in dem wir alle voneinander lernen können und in dem es, wenn nicht bei uns, dann an anderer Stelle, den richtigen Experten und die richtige Expertin für das jeweilige Unternehmen und sein Anliegen gibt", so Janina Kovacs.

Explizit am 23. Juni ist die "Mobile Fabrik" des Mittelstand-Digital Zentrums Hannover vor Ort. Diese zeigt die Herstellung eines „einfachen“ Produktes live vor Ort - von der Gestaltung über das Design bis zur Fertigung. Die eingesetzten Maschinen und technische Verknüpfungen sind so ausgewählt, dass sie schrittweise eingeführt werden können und für mittelständische Unternehmen bezahlbar sind.

"Darüber hinaus wollen wir auch auf unser Angebot allgemein aufmerksam machen. Als eines von 27 Zentren bundesweit unterstützen wir, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen, kleine und mittlere Unternehmen bei Fragen und Projekten rund um die Digitalisierung. Zum Beispiel durch Seminare, Infomaterial - und vieles mehr! Ausführliche Infos zu unserem Angebot gibt es auf unserer Webseite", erklärt René Beckmann von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren