Automarkt Lieferverzögerungen bei Neuwagen: Worauf Kunden achten sollten

Für viele Autokäufer zieht sich die Lieferung des Neuwagens in die Länge. Das hat nun Auswirkungen auf die Leasingautos, die von Kunden zum Vertragsende zurückgehen. Warum sie die Trennung derzeit aufschieben.
17.01.2022, 18:12
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Lieferverzögerungen bei Neuwagen: Worauf Kunden achten sollten
Von Peter Hanuschke

Das Ende eines Leasing-Vertrags bedeutet häufig einen neuen Leasing-Vertrag. Nach der vereinbarten Laufzeiten von zwölf Monaten bis zu mehreren Jahren geht das Fahrzeug zurück an den Händler. Danach erhält der Kunde sein nächstes neues Leasing-Auto – ein Zyklus, der in Deutschland in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden ist. Allerdings hat dieses Modell seit der Corona-Krise und den Lieferschwierigkeiten Rhythmusstörungen bekommen: Es mangelt an Neufahrzeugen. Immer häufiger werden deshalb bestehende Leasingverträge einfach verlängert. Autohändler machen da in der Regel mit, glücklich sind sie darüber aber nicht: Denn diese Fahrzeuge fehlen wiederum im Gebrauchtwagenmarkt – der Automarkt ist insgesamt durcheinander gewirbelt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren