Die Falkenberger stellen sich vor

Anzeige

Familienbetrieb wird 75 Jahre alt

Die Fleischerei Sudmann setzt auf Leidenschaft für den Beruf und hochwertige Produkte.
24.09.2021, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Kim Wengoborski

Im Jahr 1946 begann für die Familie Sudmann eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte. Damals machte sich der Fleischermeister Heinrich Sudmann gemeinsam mit seiner Frau Alwine in Sudwalde bei Bassum selbstständig. 1953 kaufte das Paar dann eine damals noch kleine Fleischerei in der Falkenberger Straße in Lilienthal. Der Betrieb wurde später an Horst Sudmann und seine Frau Ulrike und anschließend an Holger Sudmann und seine Frau Sylvia weitergegeben. Unterstützt werden die beiden Paare seit 44 Jahren von der Fleischereifachverkäuferin Herta Hastedt.

Ob Wurstaufschnitte, Spezialitäten, Salate, Feinkost wie Marmeladen oder Käse – das Team der Fleischerei setzt auf frische und hochwertige Produkte. Bei den Kunden besonders beliebt sind zum Beispiel die Streichwurst, die Gekochte, Frikadellen oder der gefüllte Bauch. Darüber, was gefragt ist, entscheidet allerdings auch die Saison. „Im Winter geht der Knipp gut weg“, sagt Holger Sudmann. Ein beliebter Partyservice rundet das Angebot ab. Neben zahlreichen Stammkunden besuchen immer häufiger junge Lilienthaler das Geschäft. „Der Trend geht wieder zu hoher Qualität, auch bei den nachkommenden Generationen“, freut sich Ulrike Sudmann.

Bis vor circa 20 Jahren haben die Sudmanns in der Falkenberger Straße noch selbst geschlachtet. Doch die Auflagen stiegen stetig, und die Investitionen für neue Schlachtvorrichtungen wären immens gewesen. Daher bezieht die Fleischerei die halben Schweine nun aus einer Schlachterei in Stuhr, die Tiere kommen aus der Region.

Die Ware wird in der Falkenberger Fleischerei per Hand weiterverarbeitet. Sei es zu kleinen Klößchen für die Hochzeitssuppe, zu Wurst oder Fleischprodukten für Herd, Ofen oder Grill. Eine moderne Ausstattung mit Gerätschaften zum Herstellen von Hackfleisch oder geräucherten Produkten ergänzt das Handwerk.

„Die Zufriedenheit der Kunden steht für uns an erster Stelle. Zufriedene Kunden empfehlen einen Betrieb gern weiter“, sagt Horst Sudmann. Dankbar sind er und seine Frau für die zahlreichen positiven Bewertungen im Internet.

Erst kürzlich wurde Horst Sudmann dafür geehrt, dass er nun bereits seit 50 Jahren seinen Meistertitel trägt. Bei der Innungsversammlung der Fleischer aus der Elbe-Weser-Region wurde ihm feierlich seine goldene Urkunde überreicht. Eher gemäßigt ist die Stimmung unter den Fleischern dagegen in einem anderen Bereich: Die Betriebe haben Schwierigkeiten, Nachwuchs zu gewinnen. Es seien nur wenige Jugendliche an dem Beruf interessiert, so Holger Sudmann.

Auch seine Fleischerei würde gern ausbilden, Bewerbungen kamen allerdings schon länger nicht mehr. „Voraussetzungen sind Freude an der Arbeit, Lust anzupacken und die Bereitschaft, teilweise auch am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten“, sagt Holger Sudmann, der im Jahr 1999 seinen Meistertitel erworben hat. Zu bieten habe der Betrieb einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und eine angenehme Stimmung im Team. „Uns macht die Arbeit sehr viel Spaß, und wir wissen, was wir abends auf dem Tisch haben“, sagt er. Allein rund 45 verschiedene Würste stellt die Fleischerei selbst her. „Und wenn uns nach etwas Neuem ist, probieren wir es aus“, so der 49-jährige Fleischermeister. Selbstverständlich im Rahmen der Vorgaben.

Zum 50. Jubiläum der Firma vor 25 Jahren hatte es noch eine große Feier gegeben, zum aktuellen 75. Geburtstag Anfang Oktober verzichtet die Familie allerdings darauf. „Das Risiko ist uns aufgrund der Pandemie zu groß“, sagt Holger Sudmann. Danken möchte die Familie allen Kunden, die der Fleischerei über viele Jahre treu sind und den Betrieb gern weiterempfehlen.

Ihr Partner vor Ort


Drigalla
Falkenberger Landstr. 61 28865 Lilienthal



Blumenhaus Meyer
Falkenberger Landstr. 22 28865 Lilienthal


Mehr zum Thema