Am Wall

Anzeige

Demnächst am Wall: Keibel Hörgeräte

Keibel Hörgeräte eröffnet demnächst Am Wall in Bremen ein neues Stammhaus.Seit 1955 versorgt die Firma all jene mit individuell angepassten Hörhilfen, deren Gehör nicht voll leistungsfähig ist.
02.09.2021, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten
Demnächst am Wall: Keibel Hörgeräte

Jochen Keibel leitet das Familienunternehmen in zweiter Generation.

Christian Kosak

Es gibt gute Neuigkeiten am Wall. In einigen Wochen bezieht das Unternehmen Keibel Hörgeräte sein neues Stammhaus Am Wall 149/150. Bis zum Eröffnungstermin im Oktober werden die Geschäftsräume zu einer modernen und innovativen Adresse für Hörakustik mit hauseigener Manufaktur umgebaut. Die Nachbarschaft am Wall kann damit ein weiteres inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit Bremer Wurzeln in ihrer Mitte begrüßen.

Seit 1955 versorgt Keibel Hörgeräte all jene mit individuell angepassten Hörhilfen, deren Gehör aufgrund von gesundheitlichen, altersbedingten oder beruflichen Einflüssen nicht voll leistungsfähig ist. Neben der Anpassung modernster Hörgeräte hat sich das Unternehmen auf implantierbare Hörhilfen spezialisiert, die in Partnerschaft mit der Bremer Sternklinik angepasst werden. Weitere Spezialgebiete sind die Bereiche Pädakustik, der Hörgeräteversorgung für Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendalter, individueller Gehörschutz und das sogenannte Smarthearing – wie die Kopplung der Hörsysteme via drahtlose Übertragungstechniken an Smartphones, Telefone, TV-Geräte und externe Mikrofone. Um seine Kundschaft stets optimal versorgen zu können, kooperiert das Unternehmen mit namhaften Herstellern der Branche.

Modern und innovativ war die Firma von Anfang an. Unternehmensgründerin Ellen Keibel war eine der Pionierinnen ihres Fachs. Sie war unter den ersten, die am Kopf getragene Hörgeräte anboten. Apparate, die kurz zuvor auf den Markt gekommen waren. Die Bremerin gehörte auch zu den Mitgliedern der ersten Stunde der 1966 gegründeten Bundesinnung der Hörakustiker. Einzigartig und seiner Zeit voraus war Bremens ältestes Fachgeschäft für Hörakustik zudem mit der Gründung der eigenen Manufaktur vor rund 40 Jahren. Innovationsgeist und Leidenschaft für das Metier gab Ellen Keibel an ihren Sohn Jochen Keibel weiter, der das Familienunternehmen in zweiter Generation weiterführt. Der Hörakustiker-­Meister gilt als einer der Pioniere bei der Entwicklung audiologischer Software.

Bislang ist Keibel Hörgeräte mit Standorten in der Bremer City, Bremen-Nord, Schwanewede, Loxstedt, Syke und Bremerhaven vertreten. Das zentral gelegene und gut erreichbare neue Stammhaus Am Wall soll nun zum Herzstück des Unternehmens werden.

Weitere Informationen sind unter Telefon 0421 / 32 44 33 und im Internet unter www-keibel.de erhältlich.

Ihr Partner vor Ort



Mehr zum Thema