Test in Norwegen

So sieht der neue Elektro-Mercedes EQC aus

Seit Monatsanfang wird in Bremen der Elektro-Mercedes EQC gebaut. In Oslo hat unser Redakteur das Auto auf Herz und Nieren getestet und auch das Aussehen genau unter die Lupe genommen.
15.05.2019, 00:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk

Die Fahrt im E-Mercedes ist wirklich lautlos. Lediglich das Rollen der Reifen ist zu hören. Das lauteste Geräusch ist das Piepen des Parkassistenten beim Zurücksetzen. Innerhalb von fünf Sekunden kann der EQC auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen. Zwar ist das Fahrgefühl gut, aber ist Daimler beim Bau des EQC einige Kompromisse eingegangen.

In unserer Fotostrecke zeigen wir Ihnen, wie der neue EQC aussieht und auch, welche Probleme er mit sich bringt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren