Rhythmische Sportgymnastik Landestitelkämpfe können kommen

Die Schülerinnen der Wettkampfklasse eröffneten die Meisterschaften mit einem verkürzten Programm.
07.03.2022, 14:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

„Fieberhaft haben die Aktiven auf den Moment gewartet, endlich wieder einen Wettkampf zeigen zu können und die Anerkennung, Urkunden, Medaillen, Pokale und Präsente zu erhalten“, versicherte Nordbremens Landesfachwartin für die Rhythmische Sportgymnastik, Margret Gerdes, im Hinblick auf die 46. Kreismeisterschaften im RSG-Bundesstützpunkt (BSP) an der Bremer Universität.

Ein strukturierter Zeitplan, die Einteilung in zwei Blöcken und die Einhaltung der Hygienevorschriften seien Voraussetzung für die Durchführung des Wettkampfes gewesen. Die Schülerinnen der Wettkampfklasse eröffneten die Meisterschaften mit einem verkürzten Programm. „Es stand auch die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften im Raum“, so Gerdes. Alle Aktiven hätten sich gut mit den Handgeräten Reifen und Ball vorbereitet. „Kleine Verluste gab es hin und wieder, aber alle konnten die erarbeiteten Choreographien auf der Fläche demonstrieren“, betonte Margret Gerdes.

Den Titel bei den Schülerinnen holte sich mit 55,95 Punkten Livia Gutowska vom Blumenthaler TV, die im Landeskader geführt wird und von der Landestrainerin Larissa Drygala vorbereitet wurde. Den Vizetitel ergatterte Laura Marie Winkler vom TSV Lesum-Burgdamm (54,4) vor der BTV-Sportlerin Jette Müller (50,9). Zusätzlich qualifizierten sich Blumenthals Lotta Molchanova (46,10) und Emily Drießen (45,15), sowie Lesums Anastasia Neb (40,95) und Julia Paeschke (36) für die Landesmeisterschaften.

In der Leistungsklasse der Altersklasse elf mit Reifen und Ball siegte Lesums Nayla Koppenstein-Trigo (58,10) vor Blumenthals Hanna Rohdenburg (56,25) und Lina Reiswich (51,85). „Alle drei gehören zum Landeskader und nehmen an den Landesmeisterschaften teil“, informierte Gerdes.

In der Jugend-Wettkampfklasse kämpften zehn Starterinnen um die Quali mit den Handgeräten Keule, Reifen oder Ball. Kreismeisterin wurde Lesums Julia Markov (63,5). Blumenthals Alina Parchomenko (59,7), Jamie Lee Henkel (56,35), Laura Heil (52,65) und Pia Welker (50,25) reihten sich direkt dahinter ein. „Diese Fünf werden den Turnkreis bei den Landesmeisterschaften vertreten“, kündigte Margret Gerdes an.

In der Freien Wettkampfklasse gewann die Blumenthalerin Lana Raczkowski mit den Geräten Reifen und Band und somit das Ticket zu den Landestitelkämpfen. „Die Trainerinnen waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden. Das ein oder andere Risikoelement wird aber noch in dieser Woche geübt, sodass auch fehlerfreie Choreografien gezeigt werden können“, sagte Gerdes. Bei den Landesmeisterschaften im BSP gehe es um die Qualifikation zum Regio-Cup oder zu den Regionalmeisterschaften.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+