Grasberger Hof "Ich kann die Gäste nicht einsperren"

Der geplanten Wohnbebauung gegenüber dem Grasberger Hof steht Wirt Johann Lütjen skeptisch gegenüber. Er sieht Konfliktpotenzial zwischen Anwohnern und seinem Betrieb.
16.05.2022, 08:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Sandra Bischoff

Grasberg. Kohlfahrten und Hochzeiten auf der einen Straßenseite, Wohnbebauung auf der anderen - das passt nach dem Dafürhalten von Gastwirt Johann Lütjen nicht zusammen. Mit Sorge verfolgt der Betreiber des Grasberger Hofs die Pläne, auf dem Gelände des ehemaligen NP-Markts an der Speckmannstraße zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils sechs Wohnungen zu errichten.  "Ich bin skeptisch, dass das auf die Dauer gutgeht", sagt er. Für das Vorhaben soll nun der Bebauungsplan von einem Mischgebiet in ein allgemeines Wohngebiet geändert werden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren