Flüchtlinge in Schwanewede Gemeinde plant zweite Sammelunterkunft

Eine Sammelunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge ist seit August in der Gemeinde Schwanewede in Betrieb. Warum und wo die Gemeinde jetzt eine weitere Notherberge für Geflüchtete plant.
14.09.2022, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gemeinde plant zweite Sammelunterkunft
Von Gabriela Keller

Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Schwanewede. Die Gemeinde plant deshalb jetzt eine zweite Sammelunterkunft. Dort, wo seit Anfang August dieses Jahres bereits eine Notherberge für Geflüchtete aus der Ukraine in Betrieb ist: im Gewerbepark Weser-Geest in Neuenkirchen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren