Meine Woche: Mika Wallrabe Blick aufs Handy zerstört die Hoffnung auf Zverev-Sieg in Australien

Mika Wallrabe spielt für die HSG Schwanewede/Neuenkirchen in der Handball-Oberliga der A-Jugend. Der 17-Jährige berichtet, was er in dieser Woche erlebt hat und was ihn bewegt hat.
25.01.2022, 13:12
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Mittwoch 19. Januar: Gegen 7 Uhr geht es zur Arbeit. Ich mache zurzeit ein einjähriges Praktikum bei Elektro Winsemann in Schwanewede für mein Fachabitur. Nach der Arbeit begebe ich mich direkt ins Fitnessstudio, da es für mich auch besonders wichtig ist, einen Ausgleich zum Handball zu haben. Ich trainiere den Oberkörper, um vor allem in der Schulter mehr Kraft zu bekommen, um beim Handball noch härter werfen zu können. Dann bereite ich mich auch schon auf das Training vor. In die Handball-Tasche kommen der Ball, die Schuhe, ein Seil, ein Terraband, eine Ballpumpe, genug zu trinken, Tape, Backe, Babyöl, um die Backe nach dem Training wieder abzubekommen, und Wechselsachen für danach. Ich bin natürlich sehr motiviert, weil heute Angriffstraining auf dem Programm steht. Nach dem Warmlaufen spielen wir 15 Minuten Fußball. Anschließend passen wir uns zu zweit ein, um unsere Schulter warm zu kriegen. Ich passe mich immer mit meinem besten Freund Nikias Scharnke ein. Beim technischen Angriffstraining wird der Schwerpunkt auf die Spielzüge gelegt. Zum Schluss spielen wir mittwochs immer noch gegen unsere zweite Herrenformation, um das Trainierte umsetzen zu können.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren