Selenskyjs Rede Verstörender Moment im Bundestag

Trotz der Hilfsappelle des ukrainischen Präsidenten Selenskyj heißt es für die Bundesregierung, kühlen Kopf zu bewahren. Um offene Worte aber kommt sie nicht herum, meint Hans-Ulrich Brandt.
19.03.2022, 18:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verstörender Moment im Bundestag
Von Hans-Ulrich Brandt

Seit 25 Tagen ist Krieg. Und mit jeder weiteren Stunde, die mit ohnmächtigem Zuschauen und Mitleiden vergeht, mit jedem zerbombten Haus und jedem Toten in Mariupol, Charkiw, Kiew oder Lwiw, wächst die Angst vor einem Flächenbrand. Der Druck auf die Nato nimmt zu, sie möge endlich mehr tun als nur einen „kühlen Kopf“ zu bewahren, um Verteidigungsministerin Christine Lambrecht zu zitieren.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren