Gefälschter Onlineshop in Bremen Betrügerisches Angebot von Atemschutzmasken

Mehrere Großkunden sind Opfer eines gefälschten Onlineshops geworden, der mit Atemschutzmasken und weiteren medizinischen Produkten warb. Trotz Vorkasse wurden die Waren nicht geliefert.
23.03.2020, 15:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Betrügerisches Angebot von Atemschutzmasken
Von Rebecca Sawicki

Mehrere Großkunden sind Opfer eines vermeintlich in Bremen ansässigen Händlers geworden. In seinem Onlineshop bot dieser Atemschutzmasken und andere medizinische Produkte an, die wegen der Angst vor dem Coronavirus teilweise überall sonst vergriffen sind.

Wie die Polizei mitteilte, handelte es sich um eine gefälschte Internetplattform. Trotz Vorkasse wurden die bestellten Artikel nicht geliefert. Bundesweit seien Kunden von diesem Betrug betroffen. Ermittlungen der Bremer Kriminalpolizei ergaben, dass es sich bei der vermeintlichen Adresse der Firma um eine Scheinanschrift handelte. Die Ermittlungen dauern an.

Um sich vor Betrügern im Internet zu schützen, rät die Polizei, den Namen von Onlineshops in eine Suchmaschine einzugeben und die Erfahrungen anderer Kunden in die Kaufentscheidung einzubeziehen. Sollte es bereits zu spät sein, sollte die Zahlung, wenn möglich, rückgängig gemacht und eine Anzeige erstattet werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+