Unfall auf Höhe des Europahafens Boot auf der Weser gekentert

Am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr kenterte die Besatzung eines Holzbootes auf der Weser in Höhe des Europahafens. Die drei Bootsinsassen konnten sich leicht verletzt an Land retten.
13.09.2020, 09:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Boot auf der Weser gekentert
Von Stefanie Heitmann

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, waren drei Männer im Alter von 21, 23 und 24 Jahren mit ihrem Boot auf der Weser stromabwärts in Richtung Bremerhaven unterwegs. Als sie von einem Sportboot überholt wurden, gerieten sie in dessen Heckwelle. Das Holzboot zerbrach aus bisher ungeklärten Gründen in mehrere Einzelteile und sank.

Die gekenterte Bootscrew schwamm in Höhe des Westerdeichs ans Ufer und wurde dort durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei erstversorgt. Alle drei litten an Unterkühlung. Der 21-Jährige hatte sich bei dem Unfall Schnittverletzungen zugezogen und musste ambulant behandelt werden.

Zeugen und insbesondere die Insassen des Sportbootes werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0471) 59698504 bei der Wasserschutzpolizei zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+