Bremer Bürgerschaftsabgeordneter gestorben

Trauer um Mark Runge

Der Bürgerschaftsabgeordnete, Mitglied der Gruppe M.R.F., ist im Alter von 38 Jahren gestorben. Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff drückt seine Anteilnahme aus.
15.07.2021, 19:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Trauer um Mark Runge
Von Mathias Sonnenberg
Trauer um Mark Runge

Der Bürgerschaftsabgeordnete Mark Runge ist im Alter von 38 Jahren verstorben.

Christian Kosak

Trauer um Mark Runge: Der Bürgerschaftsabgeordnete ist am Mittwoch überraschend verstorben. Das teilte die Pressestelle der Bremischen Bürgerschaft mit. Frank Imhoff, Präsident der Bürgerschaft, erklärte in einer Mitteilung: „Es macht mich zutiefst betroffen, dass einer unserer Abgeordneten mit nur 38 Jahren so unvermittelt aus dem Leben gerissen wurde. Meine Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Kindern."

Runge wurde bei der Bürgerschaftswahl 2019 für die AfD erstmals ins Parlament gewählt. Nachdem die AfD-Fraktion im September 2019 auseinander gebrochen war, wurde er Mitglied der parlamentarischen Gruppe Magnitz, Runge, Felgenträger (M.R.F.).

Runge war im Verfassungs- und Geschäftsordnungsausschuss der Bürgerschaft und in der Innendeputation und von 2015 bis 2018 für die Partei Bürger in Wut Mitglied im Beirat Blumenthal. Laut Bürgerschafts-Mitteilung wird mit dem Tod von Runge die Gruppe M.R.F. aufgelöst, da eine parlamentarische Gruppe laut Geschäftsordnung mindestens aus drei Mitgliedern bestehen muss.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+