Mehr als 30 Anzeigen Bremer Polizei kontrolliert Autotuning-Szene

Die Polizei in Bremen und Bremerhaven hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Autos aus der Poser- und Tuningszene überprüft. Die Beamten hatten im Vorfeld bereits Kontrollen für Karfreitag angekündigt.
20.04.2019, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Polizei kontrolliert Autotuning-Szene
Von Pascal Faltermann

Die Polizei in Bremerhaven hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag insgesamt 210 Autos angehalten und überprüft. Auch in Bremen hatten die Beamten einen Blick auf die Poser- und Tuningszene. Im gesamten Stadtgebiet habe es aber eine „Null-Lage“ gegeben, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Es sei nichts Auffälliges passiert. Die Polizei in Bremen und Niedersachsen hatte für den Karfreitag schärfere Kontrollen von Rasern und Autoposern angekündigt. Der Feiertag gilt in der Tuning-Szene seit Jahren als sogenannter Car-Freitag.

In Bremerhaven legten die Beamten acht Fahrzeuge wegen erheblicher Mängel still. Fünf kontrollierte Autofahrer hatten keinen Führerschein, sieben weitere fuhren unter Drogeneinfluss und mussten zur Blutkontrolle. Insgesamt erstatteten die Polizeibeamten mehr als 30 Anzeigen, die Fahrer müssen mit hohen Bußgeldern rechnen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+