Radprojekt in Bremen

Deutschlands erstes Fahrradquartier

2,4 Millionen Euro vom Bundesumweltministerium fließen in den Umbau der Alten Neustadt in Bremen. Dort entsteht nun Deutschlands erstes Fahrradmodellquartier.
22.11.2017, 18:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Deutschlands erstes Fahrradquartier
Von Sara Sundermann

Am Mittwoch hat Verkehrssenator Joachim Lohse (Grüne) gemeinsam mit Hochschul-Rektorin Karin Luckey und Vertretern aus dem Stadtteil symbolisch den ersten Spatenstich getätigt: In der Neustadt entsteht nun Deutschlands erstes Fahrradmodellquartier. Das 2,4-Millionen-Euro-Projekt wird möglich durch Fördermittel vom Bundesumweltministerium. In einem fest umrissenen Gebiet nördlich der Neustadtswallanlagen zwischen Langemarckstraße und Friedrich-Ebert-Straße soll eine Zone entstehen, in der Fahrräder Vorrang haben. „Der Autoverkehr wird nicht ausgesperrt, muss sich aber dem Radverkehr unterordnen“, sagt Lohse.

Das Umbauprojekt ist von der Hochschule mit vorangetrieben worden. Mehrere kleine Nebenstraßen sollen Fahrradstraßen werden sowie Stellplätze für Räder und Stationen für Leihräder entstehen. „Wir sind mit 10.000 Studierenden und Beschäftigten der größte Arbeitgeber, wir wollen Impulse für Klimaschutz und Stadtentwicklung geben“, sagt Hochschulrektorin Karin Luckey.

Zuerst wird nun die Kleine Johannisstraße umgebaut. Dort erneuert Hansewasser die teils über 100 Jahre alten Leitungen, zugleich wird der Straßenbelag ausgetauscht: Kopfsteinpflaster weicht Asphalt, auf dem es sich besser radeln lässt. „Es ist noch nicht klar, welche Straße als Nächstes dran kommt, es könnte aber die Große Johannisstraße zusammen mit der Rolandstraße sein“, sagt Bauleiter Jürgen Prießner vom Amt für Straßen und Verkehr.

Der Umbau soll 2019 abgeschlossen sein. Der Zeitplan sei „ambitioniert“, müsse aber eingehalten werden, sagt Michael Glotz-Richter von der Baubehörde. Denn gefördert werden vom Bund nur die Bauarbeiten, die bis 2019 umgesetzt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+