Energiesparpläne Bremerhaven will in Schulen und Turnhallen weniger heizen

Mit zwei Grad weniger können die öffentlichen Gebäude von Bremerhaven rund 100.000 Kubikmeter Gas einsparen. Um den Verbrauch insgesamt um 15 Prozent zu senken, hat der Magistrat ein Programm verabschiedet.
27.07.2022, 13:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremerhaven will in Schulen und Turnhallen weniger heizen
Von Björn Struß

Die Stadt Bremerhaven will künftig in Schulen, Turnhallen und öffentlichen Gebäuden weniger heizen, um Gas zu sparen. Der Magistrat verabschiedete am Mittwoch ein von Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) eingebrachtes Programm zum Energiesparen. Die Seestadt reagierte damit auf den Notfallplan für die Gasversorgung, auf den sich die Mitgliedstaaten der EU am Dienstag verständigt hatten. Demnach soll Europa den Verbrauch von August dieses Jahres bis einschließlich März 2023 um 15 Prozent reduzieren.

Lesen Sie auch

„Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen wollen wir, als einer der größten Arbeitgeber dieser Stadt, erste Schritte zur Energieeinsparung einleiten", erklärte Grantz. In Schulen und öffentlichen Gebäuden will er die Raumtemperatur "bis auf das rechtlich zulässige Mindestmaß" senken. Eine genaue Temperatur nennt der Magistrat nicht. Stattdessen ist von "Einzelklärungen vor Ort" die Rede. Mit einer Absenkung der Raumtemperatur um zwei Grad können öffentliche Gebäude laut Magistrat rund 100.000 Kubikmeter Gas sparen.

Für eine Reduzierung des Warmwasserverbrauchs lässt Bremerhaven eine Bewertung erarbeiten, die im September vorliegen soll. Hausmeister und Gebäudenutzer will die Stadt rund um das Thema Energiesparen intensiver schulen. Die Bürger sollen Informationen erhalten, wie sie mit ihrem individuellen Verhalten Gas sparen können. "Sofern es zu einer kritischen Gasmangellage kommen sollte, ist unter anderem die Einrichtung von Wärmestellen für die Bürgerinnen und Bürger in Betracht zu ziehen", betonte Grantz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+