Nilwaran weiterhin verschollen

Klimahaus Bremerhaven öffnet am Sonntag wieder

Nachdem ein Nilwaran aus seinem Gehege entlaufen war, blieb das Klimahaus Bremerhaven am Freitag und Sonnabend geschlossen. Am Sonntag macht das Klimahaus wieder auf - das Tier bleibt aber verschollen.
10.07.2021, 16:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klimahaus Bremerhaven öffnet am Sonntag wieder
Von Max Seidenfaden
Klimahaus Bremerhaven öffnet am Sonntag wieder

Die Suche nach dem Nilwaran im Klimahaus Bremerhaven geht weiter - das Ausstellungshaus öffnet am Sonntag aber wieder.

klimahaus Bremerhaven

Zwei Tage nach der Flucht eines Nilwarans aus dem Gehege öffnet das Klimahaus Bremerhaven am Sonntag wieder seine Pforten - obwohl das Tier weiterhin verschollen ist. Man habe die Sachlage neu bewertet und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass Besucher das Klimahaus wieder gefahrlos betreten können, teilte ein Sprecher mit. Die neue Einschätzung beruhe darauf, dass das Jungtier zu einer äußert scheuen Waranart gehöre, die am Tag sein Versteck nicht verlässt und daher ein Kontakt mit Besuchern nahezu ausgeschlossen sei. Durch gezieltes Auslegen von Wasser und Futter soll das Waranweibchen nach der Schließung dazu ermuntert werden, sein Versteck zu verlassen. Mittels Fotofallen- und Wärmebildkameras soll so der Unterschlupf des Warans ausfindig gemacht werden.

Das Ausstellungshaus mit der Reise entlang des achten Längengrads wird jedoch nicht komplett öffnen. Der Nachtregenwald sowie die Reisestation Kamerun bleiben auch nach der Öffnung am Sonntag gesperrt. Diese Bereich gelten als möglicher Aufenthaltsort des Warans und sollen in den kommenden Tagen ausführlich untersucht werden.

Den Tierpflegern des Klimahauses war am Freitag bei der Fütterungsrunde das Fehlen des Tieres aufgefallen. Kurze Zeit später wurde das Haus evakuiert und die Suche nach dem Tier begann. Große Gefahr geht von dem Waran nicht aus. Wenn sie in die Enge getrieben werden, kann es jedoch sein, dass die Tiere zuschnappen. Die vielen Bakterien im Maul das Warans können dann zu einer gefährlichen Infektion führen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+