Bremer Schuldenbremse Finanzsenator ist für Klimaschutz-Kredite

Bremens Klimaschutzziele sind nur mit einem Milliardenaufwand erreichbar. Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) will vom Prinzip ausgeglichener Haushalte abweichen, um die entsprechenden Projekte zu finanzieren.
29.04.2022, 17:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Finanzsenator ist für Klimaschutz-Kredite
Von Jürgen Theiner

Neue Schulden für die Rettung des Klimas: Aus Sicht von Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) ist das notwendig und haushaltsrechtlich auch machbar – trotz der Schuldenbremse in der Bremer Landesverfassung, die im Grundsatz ausgeglichene Etats verlangt. Wie er sich das konkret vorstellt, erläuterte Strehl am Freitag gegenüber Journalisten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren