Neues Angebot

Kunsthalle startet Online-Akademie

Die Kunsthalle ist zwar wieder offen, auf das gewohnte Programm müssen die Besucher dennoch verzichten. Damit die kulturelle Bildung nicht zu kurz kommt, startet das Museum nun eine Online-Akademie.
11.05.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kunsthalle startet Online-Akademie
Von Alexandra Knief
Kunsthalle startet Online-Akademie
Shirin Abedi

Die Türen der Bremer Kunsthalle sind zwar seit Freitag wieder geöffnet, auf das gewohnte Veranstaltungsprogramm müssen die Besucher aber dennoch bis auf Weiteres verzichten. Damit die kulturelle Bildung in Zeiten von Corona aber nicht ganz in Vergessenheit gerät, startet die Kunsthalle nun mit einem Online-Angebot, dass nach eigenen Angaben in dieser Form in Deutschland einzigartig ist: Ab diesem Montag bietet das Museum an verschiedenen Terminen montags und sonntags eine interaktive Online-Akademie an, die laut der Verantwortlichen schon länger geplant gewesen sei, aufgrund der Corona-Schließung nun aber noch schneller umgesetzt wurde.

Geleitet werden die rund 60-minütigen Seminare von der Dozentin Alice Gudera, die mit einer Powerpoint-Präsentation in das jeweilige Thema einführt. Los geht es am Montag mit dem Thema „Impressionismus in der Kunsthalle Bremen“. An weiteren Terminen wird es unter anderem um „Die Farben in der Kunst“ gehen. Über einen Chat oder ihr Mikrofon können Teilnehmer sich mit Fragen und Anregungen an der Sitzung beteiligen. Auch zusätzliche Materialien für zu Hause werden im Rahmen des Seminars zur Verfügung gestellt.

Wer an der Online-Akademie teilnehmen will, kann sich unter www.kunsthalle-bremen.de/kalender für Einzelveranstaltungen oder ganze Veranstaltungsreihen anmelden. Auch eine telefonische Anmeldung unter 0421- 329 08 220 oder per E-Mail an bildung@kunsthalle-bremen.de sind möglich. Für die Teilnahme sind lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Endgerät mit Internetzugang notwendig, auf dem die kostenlose Videokonferenz-Plattform Zoom installiert sein muss. Die Kosten für die Teilnahme betragen zwölf Euro, Studierende sowie Mitglieder des Kunstvereins zahlen zehn Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+