Podcast „FreiRaum“ mit Alice Hasters Sie geht hin, wo es wehtut

Die Journalistin Alice Hasters hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu erklären, was Rassismus ist. Warum das manchmal schmerzhaft ist und was wir ändern müssen, erklärt sie im Podcast „FreiRaum“.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sie geht hin, wo es wehtut
Von Jan-Felix Jasch

Alice Hasters ist Journalistin und schreibt über Rassismus. Ihr Buch: „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ ist gerade ganz oben in den Bestsellerlisten. Und trotzdem muss sie immer wieder erklären, was es mit Rassismus auf sich hat - und dass man, auch wenn man nicht rassistisch denkt, trotzdem unbewusst rassistisch handeln kann. Diese Konfrontation, sagt sie, kann manchmal weh tun.

Im Podcast „FreiRaum“, einer Gemeinschaftsproduktion vom Bremer Presse-Club, Bremen Zwei und dem WESER-KURIER, spricht Hasters über das N-Wort, die Schwierigkeit von Weißen, den eigenen Rassismus anzuerkennen, und was sich ändern muss, um eine gerechtere Welt zu erreichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+