Podcast Erst Bürgerschaft, dann Landesvertretung, jetzt Werder – Ulrike Hiller

Ulrike Hiller (SPD), ehemalige Bürgerschaftsabgeordnete und aktuell Werder-Aufsichtsrätin, spricht im Podcast über ihre politische Laufbahn, Feminismus, Gerechtigkeit, Tierpullis und den Reiz der zweiten Liga.
30.04.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk

Ulrike Hiller ist die personifizierte Vielfalt: Sie war Erzieherin und Frauenbeauftragte. Sie hat Sozialpädagogik und Jura studiert, sich zur Mediatorin ausbilden lassen und arbeitet als Coach. Die Sozialdemokratin war von 2007 bis 2012 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, anschließend die Beauftragte Bremens in Berlin und Brüssel. Seit einigen Monaten ist sie Mitglied des Werder-Aufsichtsrats. Wie man sich dafür qualifiziert, warum ihr eine Ausbildung nicht gereicht hat, ob ihr Mann Andreas Bovenschulte sie für die SPD gewonnen hat und was es mit Tierpullis auf sich hat, darüber plaudert Ulrike Hiller in der neuen Folge von „Hinten links im Kaiser Friedrich“.

Die neuen Folgen des WESER-KURIER-Podcasts „Hinten links im Kaiser Friedrich“ erscheinen immer samstags auf www.weser-kurier.de und allen gängigen Podcastplattformen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+