Shoppen unter Corona-Bedingungen Läden befürchten Teil-Lockdown

Kein Einkaufsbummel für Ungeimpfte? In manchen Bundesländern reicht ein negativer Corona-Test schon nicht mehr aus, um Fachgeschäfte zu betreten - im Nordwesten hofft man, um solche Maßnahmen herum zu kommen.
29.11.2021, 06:11
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Läden befürchten Teil-Lockdown
Von Joerg Helge Wagner

In Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und einigen Zonen Baden-Württembergs ist 2G im Einzelhandel schon Realität: Nur noch Kunden, die nachweislich geimpft oder von Corona genesen sind, dürften die Geschäfte betreten. Ausnahmen sind Grundversorger wie Supermärkte, Drogerien und Apotheken - dort können auch weiterhin Ungeimpfte einkaufen. Angesichts steigender Infektions- und Hospitalisierungsraten befürchten  Einzelhändler, dass es auch im Nordwesten bald so weit ist - und äußern starke Zweifel am Sinn dieser Maßnahme.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren