Unbearbeitete Fälle Kinderpornografie: Bremer Kripo überlastet

Die Halde unbearbeiteter Akten bei der Kriminalpolizei umfasst weiterhin rund 15.000 Fälle. Betroffen ist davon auch das Fachkommissariat für Sexualstraftaten. Das hat mit Ermittlungserfolgen in den USA zu tun.
11.01.2023, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kinderpornografie: Bremer Kripo überlastet
Von Ralf Michel

Die Zahl der Hinweise auf Kinderpornografie in Bremen steigt weiter. Verzeichnete die Polizei zwischen 2018 und 2021 bereits einen Anstieg der Fälle von 49 auf 375, so rechnet sie für 2022 mit über 500 Hinweisen. Zugleich ist das zuständige Fachkommissariat K32 schon heute vollkommen überlastet, wie eine Sachbearbeiterin des Referats in der Personalversammlung der Polizei Anfang Dezember mit eindringlichen Worten schilderte. Selbst Fälle, in denen es um sexuellen Missbrauch und Kinderpornografie geht, könnten nicht sofort bearbeitet werden. 

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren