Handball ATSV Habenhausen lässt zu viele Chancen aus

Der Drittligist hält mit dem Zweitligisten TSV Bayer Dormagen gut mit, doch eine schwache Wurfausbeute, eine Verletzung von Björn Wähmann und eine Rote Karte für Julian Kragesteen führen zur 24:27-Niederlage.
29.08.2021, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
ATSV Habenhausen lässt zu viele Chancen aus
Von Jörg Niemeyer

Der Traum von einem Pflichtspiel gegen einen Bundesligisten ist für den ATSV Habenhausen für die Saison 2021/22 ausgeträumt. Der Drittligist verpasste in der ersten Runde des deutschen Handball-Pokalwettbewerbs gegen den Zweitligisten TSV Bayer Dormagen die erhoffte Überraschung und verlor mit 24:27 (8:10). "Ich bin schon enttäuscht, denn wir hatten die Chance aufs Weiterkommen", resümierte ATSV-Trainer Matthias Ruckh mit heiserer Stimme. Da erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit Zuschauer wieder zugelassen waren und die 200 Habenhauser Fans ordentlich Lärm machten, waren auch die Trainer hinsichtlich ihrer Anweisungen stärker gefordert als in den vergangenen Monaten.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren