Wildtiere im Schutzgebiet Einsatz für Fasane

Jäger, Landwirte und Anwohner tun eine Menge dafür, die Lebensbedingungen für Fasane und auch andere Wildtiere im Schutzgebiet Werderland zu verbessern. Die Maßnahmen zeigen Erfolg: Die Zahl der Fasane steigt.
30.08.2021, 10:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Einsatz für Fasane
Von Julia Ladebeck

Bremen-Nord. Warmes Wetter und viele Mäuse haben sich Wissenschaftlern zufolge im vergangenen Jahr positiv auf die Zahl der Fasane ausgewirkt. Das vermeldete die Deutsche Presseagentur im September 2020. Auch im Werderland und in anderen Bremer Schutzgebieten kommt der Hühnervogel vor. Die jeweils zuständigen Jäger tun in Zusammenarbeit mit Landwirten und Anwohnern eine Menge dafür, die Lebensbedingungen für die Fasane und andere Wildtiere zu verbessern, erläutert Sven Milz, Jagdpächter im Werderland.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren