Ausbau und Sanierung der Infrastruktur Findorff soll fahrradfreundlicher werden

Die Stadtteilpolitik übergibt Prioritätenliste für eine „Radverkehrsoffensive“. Einstimmig folgten alle Fraktionen dem Beschlussentwurf der Grünen-Fraktion im zuständigen Fachausschuss des Findorffer Beirats.
30.06.2021, 17:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von AVE Anke Velten

Der Findorffer Fachausschuss Bau, Klima und Verkehr fordert eine Radverkehrsoffensive für Findorff. Einstimmig folgten sämtliche Fraktionen dem Beschlussentwurf der Grünen-Fraktion. Darin wird die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau aufgefordert, in eine sichere und attraktive Radverkehrsinfrastruktur des Stadtteils zu investieren. Nur so könne gewährleistet werden, dass künftig noch mehr Menschen „die Vorteile des Fahrrads als günstiges, ökologisches und gesundheitsförderndes Verkehrsmittel auch in Findorff ausschöpfen“ könnten, heißt es zur Begründung. Zahlreiche Radverbindungen in Findorff seien in einem schlechten Zustand, Kreuzungen und Überwege oft nicht ausreichend fahrradfreundlich gestaltet. Die Findorffer Stadtteilpolitiker übersandten der Senatorin eine Liste an konkreten Sanierungs- und Verbesserungsvorschlägen. Hoffnung setzen die Findorffer dabei auf den kommenden Haushalt, in dem deutlich höhere Mittel für den Ausbau des Radverkehrs vorgesehen werden sollen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren