Fahrrad-Service Boxenstopp an sieben Stellen in Osterholz-Scharmbeck möglich

Die Stadt Osterholz-Scharmbeck hat inzwischen sieben Fahrrad-Servicestationen eingerichtet, an denen bei einem technischen Defekt das für die Selbsthilfe nötige Werkzeug zu haben ist.
23.05.2022, 17:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Das Radverkehrskonzept für die Stadt Osterholz-Scharmbeck ist beschlossen und in die Phase der Umsetzung eingetreten, erkennbar an ersten Piktogrammen auf Fahrbahnen und nun auch an öffentlichen Do-It-Yourself-Servicestationen. Von denen sind inzwischen sechs weitere eingerichtet worden, dem Beispiel des Pilotprojekts auf dem 2020 fertiggestellten Dorfplatz in Pennigbüttel folgend. Das Angebot dort sei sehr gut angenommen worden, wird aus dem Scharmbecker Rathaus berichtet, wo jetzt bei den Fahrradständern eine weitere Station installiert worden ist. Man kann dort Luft in den schlaffen Pneu pumpen oder lockere Schrauben anziehen. Zum Sortiment gehören jeweils eine Luftpumpe, passend für verschiedene Ventile, Schraubendreher und -schlüssel sowie unterschiedlich große Reifenheber, mit denen der Mantel relativ einfach von der Felge gelöst werden kann. Die Kosten pro Station betragen etwa 1500 Euro.

Lesen Sie auch

Weitere „Boxenstopps“ sind an verschiedenen Stellen des Stadtbereichs möglich, damit bei einer Panne die Erste Hilfe nicht zu fern ist: bei Melchers Hütte, an der Kläranlage Lintel, am Schlauchturm, beim „Herrmann“ an der Hafenstraße und auf dem Melkhus-Parkplatz an der Teufelsmoorstraße.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+