Zweiter Vorfall in Folge

Farbattacke auf Polizeirevier

Erneut sind mit Farbe gefüllte Christbaumkugeln an der Fassade des Polizeireviers in Schwachhausen zerschellt. Die Polizei durchsuchte die Wohnungen von drei jungen Frauen.
27.11.2020, 15:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Farbattacke auf Polizeirevier
Von Anna Zacharias
Farbattacke auf Polizeirevier

Bereits in der vergangenen Woche wurde das Polizeirevier an der Parkallee in Schwachhausen Ziel einer Farbattacke.

Christian Butt

Das Schwachhauser Polizeirevier ist erneut Ziel eines Farbanschlags geworden. Mehrere gefüllte Christbaumkugeln seien gegen das Gebäude geworfen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Bemerkt wurde die blaue Farbe gegen 2 Uhr am Freitagmorgen. Die Polizei durchsuchte daraufhin zwei Wohnungen von drei Tatverdächtigen in Schwachhausen.

Der Verdacht sei aufgrund der ähnlichen Vorgehensweise vor gut einer Woche entstanden, heißt es in der Mitteilung. Die Staatsanwaltschaft ordnete noch in der Nacht die Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Wohnungen von drei Frauen im Alter von 20 und 23 Jahren in Schwachhausen an, die schon vor einer Woche verdächtigt worden waren. Dort stellten die Einsatzkräfte diverse Beweismittel sicher.

An der Fassade des Parteibüros der FDP in der Sandstraße in Mitte wurden in der Nacht zudem Plakate mit der Aufschrift „Eure Schiffe retten keinen“ und „#Leave no one behind“ angebracht. Ob es einen Zusammenhang zu der Farbattacke auf das Polizeirevier gibt, ist noch unklar. Der Staatsschutz ermittelt und prüft auch Zusammenhänge zu vorangegangenen Anschlägen auf Polizeiliegenschaften in Bremen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+